-=09=- Dynastie / 09DYNASTIE

  • Faith
  • Regular
  • Role play
  • Freelancing
    Freelancing
  • Trading
    Trading

Willkommen bei der – = 09 = – Dynastie der Ägyptischen Götter.
Infos zu uns findet ihr in den Hallen der Götter
Teamspeak³: 09Dynastie.low-pings.de:6912



History

Wir sind die – = 09 = – Dynastie, ein Clan welcher sich 2005 in Sirius(Freelancer) gründete hat und dort das Universum (un)sicher machte. Wir suchen neue Mitspieler mit denen man im Star Citizien-Universum, auf einer freundschaftlichen Basis und in enger Zusammenarbeit gemeinsam etwas erreichen möchte.
Natürlich ist es wichtig eigene Entscheidungen treffen zu können, daher wird durch den internen Aufbau von Staffeln für jeden Spieler die für ihn richtige Position innerhalb der Organisation gefunden werden.

Eine Altersbegrenzung, für die Aufnahme in die Organisation, ist nicht vorgesehen. Allerdings wird eine gewisse geistige Reife vorausgesetzt um einen reibungslosen Spielablauf gewährleisten zu können. Der Altersschnitt liegt derzeit bei Mitte/Ende 20 und wir würden uns freuen einige erfahrene sowie neue Mitspieler in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Rückblick 29.04.2011 Freelancer:
Eine Ära geht zu Ende! (das letzte RPG von Berlin200X)

Seit Wochen waren Gerüchte im Umlauf das es in den Unbekannt-Systemen von Alpha und Gamma vermehrt Nomadenaktivitäten gab. In Omicron Gamma konnte dies nicht nachgewiesen werden da die Wolfs das System schon vor Jahren verlassen haben und es nie wieder jemanden gab der das System so gut überwachte wie sie.
In Omicron Alpha sah dies besser aus da dort die Streitkräfte der Devils Force Federation{>DFF<} ihre Heimatbasis hatten, diese kämpften mit großem Ehrgeiz um die Herrschaft in O. Alpha.
Ihnen zu Hilfe eilten die {CELTS} deren Heimatsystem Omicron Beta bereits kurz nach der großen Nomadenoffensive gefallen war, da es nur noch wenige der starken Kämpfer der Celts gab und diese ihr System nicht halten konnten.
Im letzten Bericht über O. Beta, welchen das System New York erreichte, ging es um die vollkommene Auslöschung von Ruiz – dem Hauptquartier der Celts – keine Überlebenden bis auf eine Handvoll Jäger welche sich an die Seite der DFF den Nomaden stellten.
Es müssen erbitterte Kämpfe gewesen sein, doch die Meldungen das die Nomaden immer zahlreicher wurden ließ die Verteidiger schlimmes ahnen.

In O. Gamma hingegen gab es kaum Gegenwehr, vereinzelt versuchten freie Jäger-Staffeln den Nomaden etwas entgegenzusetzen, doch gegen die Schlachtschiffe der Nomaden hatten sie keine Chancen. Es wurde bekannt das, nachdem O. Gamma gefallen war, die Station Tripoli und der Planet Kreta zerstört wurden. Man wusste das die Nomaden eine alte Technologie ihrer Herren gefunden und nach gebaut haben, es war der sogenannte Destro-Nomadrilator, in der menschlichen Sprache nannte man diese Waffe – den Planetenbrecher.

Nachdem O. Gamma gefallen war, zogen die Nomaden über Omicron Theta in die Sigma-Systeme ein und schickten Verstärkung nach O. Alpha, wo noch immer die Celts an der Seite der DFF um das Leben und die Freiheit kämpften. Doch die Masse und stärke der hoch gerüsteten Nomaden war zu stark so das sich die beiden Clans zurückziehen mussten.
Gerade als man sich dazu entschloss noch so viele Menschen wie möglich von Planet Malta zu retten erblickten die Alliierten Truppen ein unbekanntes Schiff – ein Nomadenschiff – es war ein gewaltiger Anblick, mindestens 10 mal größer als die normalen Schlachtschiffe der Nomaden. Es schoss auf das erst beste Ziel welches in Reichweite war und zerstörte es – Planet Mallorca explodierte in einem Feuerball und zerstörte dabei den kleinen Mond Prenta gleich mit. Es wurde klar das die geheime und mächtige Waffe der Nomaden nicht einfach nur eine Waffe war, es war ein Schiff der Zerstörung, dieses Schiff kannte man fortan als die Destro-Nomadrilator – den Planetenbrecher.
Die DFF hatte keine Wahl und musste das System so schnell wie möglich verlassen, die letzten Schiffe von Malta starteten bevor der Destro-Nomadrilator in Reichweite von Malta kam, noch im Sprung in die Tau-Systeme erfasste die Druckwelle, der Zerstörung von Malta, einen Teil der Überlebenden und zerfetzte sie noch im Hyperraum.

Die Flotten der Nomaden brachen sich ihren Weg bis in die stark besiedelten Kolonien der Menschen und ließen auf Ihrem Weg keine Überlebenden zurück, die äußeren Bezirke von Sirius existierten nicht mehr.
DFF und Celts zogen sich bis nach Leeds in Bretonia zurück und vereinten ihre Kräfte dort mit den bretonischen Streitkräften.

In dieser Zeit war in Rheinland bei der =09= Dynastie bereits die Mobilmachung in vollem Gange, jeder der ein Schiff fliegen konnte wurde dazu veranlasst das rheinländische Hoheitsgebiet der Dynastie zu schützen und zu verteidigen. Die ersten Schlachten fanden dort statt wo die Dynastie entstand – im System Frankfurt.
Die Nomadeninvasion wurde bei Station Mainz gestoppt und die Götter selbst ergriffen die Waffen. Da man davon ausging das der Destro-Nomadrilator in den Tau Systemen ist hatte man keine Bedenken sich den Sieg über die Nomaden nehmen zu lassen, auch wenn die Flotte der Nomaden groß war schien sie dennoch nicht besonders schlagkräftig zu sein und so wurde ein Schiff nach dem anderen vernichtet, jedoch folgten immer wieder neue Schiffe den zerstörten nach.
Was allerdings niemand wusste war das sich die Flotte der Nomaden in Sigma 13 teilte und im Moment der Kämpfe gegen die Dynastie, Neu Tokio und anschließend das gesamte Kusari-System bereits gefallen war. Das NordVolk welches in Neu Tokio herrschte war, wie bereits die WOLFS, vor Jahren verschwunden. Somit gab es keine weiteren Verteidiger in Kusari bis auf die regulären Streitkräfte, welche allerdings nicht besonders schlagkräftig waren.

Im System New York auf Planet Manhattan ging dennoch eine letzte Botschaft der Kusari ein, sie wurde von der letzten Station geschickt welche zu dem Zeitpunkt noch existierte, sie kam vom Tsushima Depot im System Kyushu. Die Meldung lautete wie folgt: zwei Destro-Nomadrilatoren gesichtet, Neu Tokio vernichtet, Systeme Hokkaido, Honshu,Shikoku, Tohoku, Chugoku nicht mehr bewohnbar – keine Überlebenden – …ihr müsste alle fliehen, ihr habt keine Chance…zzzzzzzzzzzzz.

Die Meldung wurde von der Liberty-Regierung sofort an alle Verteidiger gefunkt. DFF und Celts waren zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Rückzug nach Leeds und ordneten an sämtliche Streitkräfte der Bretonier müssen sich in Leeds einfinden, wenn sie der Vernichtung etwas entgegensetzen wollen.
In der Zwischenzeit teilte sich die Nomadenflotte in Kusari und flog nun System Frankfurt und Leeds an.

Die Nomaden erreichten das System Frankfurt und eilten ihrer bereits geschwächten Flotte entgegen, die Dynastie welche den Sieg bereits vor Augen hatten konnten nicht glauben was sie sahen, eine fünfmal größere Flotte stürmte in das System und feuerten drauf los. Eines der Schlachtschiffe der Dynastie ging sofort in einem riesigen Feuerball unter und ein zweites zerbarst nur Sekundenbruchteile danach. Dann erblickten auch die Götter das Schiff der Zerstörung, noch bevor man sich im Klaren war was man dort sah explodierte Planet Holstein, die Explosion vernichtete auch Station Bruchsaal und die Flotte der Dynastie begann einen koordinierten Rückzug ins System Neu Berlin.

Die Dynastie funkte die Liberty-Regierung an und teilte mit was vorging. In Erwartung des zweiten Angriffs der Nomaden, aus Richtung Frankfurt, wurde versucht so viele Bewohner wie möglich zu evakuieren, doch kam eine neue Hiobsbotschaft. Ein Bote der Flotte aus System Stuttgart berichtete das die Dynastie dort unterlegen sei und bereits vernichtet wurde, sämtliche Stationen und Planeten seien bereits zerstört worden und die feindliche Flotte nähert sich schnell System Neu Berlin. In diesem Moment öffneten sich die Sprungtore von Frankfurt und Stuttgart, die Nomaden versuchten einen Flankenangriff indem sie mit beiden Flotten die Dynastie in die Zange nehmen wollten. Die Dynastie befahl sofort mit dem Sprung über Station Dortmund ins System Dresden um sich in Liberty neu zu formieren. Einige der Dynastie blieben auf Station Dortmund zurück denn die Götter hatten eine ebenfalls mächtige Waffe gefunden welche sie nun bereit sind einzusetzen, es ist eine Nano-Bombe – die sogenannten Systemverwüster.

Als sich die Flotten der Nomaden bei Station Dortmund vereinten und die letzten Götter das System verlassen hatten zündeten die Zurückgebliebenen die Nano-Bombe, mit der Hoffnung so viele wie möglich von den Nomaden mit in den Tod reißen zu können.

In Leeds waren die Kämpfe zu diesem Zeitpunkt bereits in vollem Gange und man musste erkennen das man gegen diese Masse an Gegnern nicht die militärischen Mittel hatte um sie aufzuhalten. Als dann auch noch die Nomadenflotte aus dem Kusari-Systemen in Leeds einfiel hatte man keine Wahl als das System so schnell wie möglich zu räumen.
Die bretonische Regierung hatte sich in den letzten Jahren ebenfalls auf die Suche nach mächtigen Waffen gemacht und konnte ebenfalls eine Nano-Bombe vorweisen, diese war allerdings modifiziert damit sie überhaupt funktionierte, Ihre Sprengkraft wurde als nicht so stark eingestuft da wichtige Sprengmechanismen fehlten und durch menschliche ersetzt werden mussten. Somit begaben sich auch die letzten Flotten unter dem Oberkommando von DFF und CELTS, aus Bretonia, auf den Weg ins System New York um sich dort mit den Flotten der =09= Dynastie aus Rheinland zu vereinen.
Die Nano-Bombe der Bretonier wurde gezündet und man ließ einen Beobachter zurück, dieser berichtete bei seiner Rückkehr das die Destro-Nomadrilatoren keine Schäden genommen haben, diese Schiffe verfügen über Schilde welche unserer Technologie weit voraus seien. Die Destro-Nomadrilatoren haben ihren Weg unbeschadet fortgesetzt und steuern jetzt auf das Staatsgebiet von Liberty zu.

Der Rest der Flotte begab sich nun ins System New York um sich dort, falls es nötig sein würde, einer letzten Schlacht zu stellen.

Drei Tage waren vergangen als die Alarmsirenen auf den Schiffen das Unheil ankündigten. >>Die feindliche Flotte ist im Anflug, gefechtsbereit machen<< tönte es aus den Lautsprechern und vor Planet Manhattan war die größte militärische Allianz zusammen gekommen welche die Menschheit jemals gesehen hat. Vor Beginn der Schlacht haben sich die Oberkommandierenden der DFF, =09= und CELTS noch einmal alles Gute gewünscht, es war ihnen eine Ehre an der Seite des jeweils anderen fliegen zu dürfen.

Der Kampf begann und es wurde erbittert gekämpft, die Flotten der Menschen waren stark sie schossen viel mehr feindliche Einheiten ab als die Gegner doch die zahlenmäßige Überlegenheit machte es ihnen schwer den Mut nicht zu verlieren den auf einen abgeschossenen feindlichen Jäger folgten immer wieder zwei neue, dennoch kämpften die Menschen um alles was sie jetzt noch hatten – Ihr Leben.
Ein weiteres mal ertönten die Alarmsignale und jeder wusste was jetzt kommen würde, die Aufklärung hatte schon während des Krieges aufgedeckt das es mindestens vier Destro-Nomadrilatoren gab, doch nun sprangen gleich 10 dieser mächtigen Schiffe ins System.

Die Zuversicht der Oberkommandierenden wich aus ihren Gesichtern, denn ihnen wurde nun klar das sie keine Chance haben würden zu überleben, wenn sie diesen Kampf nicht sofort beenden. Einer der Kommandanten schrie die Worte; >>Wir werden nicht aufgeben, der Sieg wird uns gehören!!!<< …alle wussten genau, nicht dieses mal.

Plötzlich gab das Oberkommando von DFF und =09= bekannt das der Sieg nicht zu erringen sei und man sich sofort zu den Koordinaten 5G zurückziehen und das System wechseln solle. Auf dem Vorstoß zum Sprungloch bei 5G, welches in das System Alaska führte, verlor die Flotte viele Einheiten und nur eine kleine Hand voll Menschen erreichten Alaska lebend, doch hier in dieser Eiswüste des Systems würden man wohl seinen Tod finden und damit hatte auch jeder bereits abgeschlossen.

Doch ein weiteres mal ertönte es aus den Lautsprechern.
Wir, die Oberkommandierenden von =09= und {>DFF<}, haben vor Jahren einen Weg gefunden Sirius zu verlassen, dies ist aber nur aus dem System Alaska möglich da hier ein extrem kühles Klima herrscht und dies zum Gelingen der Operation “Reboot” nötig ist. Wir werden heute das erste Sprungloch erblicken welches von Menschenhand erschaffen worden ist, denn wir werden es hier und heute mit Hilfe der vier großen Regierungsschlachtschiffe “Freedom”, “Queen”, “Ryujin” und =Netjer= erschaffen, dies sind die Schiffe der Sirius-Regierungen von Liberty, Bretonia, Kusari und Rheinland.!

Die Wissenschaftler der {>DFF<} und der =09= hatten die Schiffe vor Monaten so modifiziert das sie aneinander andocken und ihre Energiequellen verbinden können, auch wenn dies noch nie erprobt wurde, war man sich sicher genug Energie aufbringen zu können um ein Sprungloch in ein anderes System zu erschaffen.
Das Erschaffen eines Sprunglochs würde aber so viel Hitze freisetzen das die Schiffe explodieren könnten und das einzige System was somit zur “Erschaffung” geeignet wäre, weil es der kälteste Punkt in Sirius ist, war somit Alaska und so begannen die Wissenschaftler das Experiment “Reboot”…

Die letzten Worte der Oberkommandierenden der Menschheit in Sirius:
Es wird ein schwerer Weg, mit weiteren Verlusten aber unter diesen Umständen haben wir keine Wahl, wir werden unserer Heimat Sirius heute verlassen und nie wieder zurückkehren, wir wünschen euch allen viel Erfolg auf eurem weiteren Weg in der Unendlichkeit des Seins, ich hoffe wir sehen uns auf der anderen Seite.

Manifesto

Was wir bieten, was wir erwarten.

Da wir in Staffeln organisiert sind ist es kein Hindernis für jeden Mitspieler das passende Geschwader auszuwählen, ob als Händler, Kopfgeldjäger, Entdecker, Plünderer, Kämpfer für das Recht oder was auch immer sonst euer Begehr ist. Wir werden euch in der richtigen Staffel unterbringen damit ihr eure Ziele erreicht und der Spielspaß erhalten bleibt. Die Organisation kann nur erfolgreich sein, wenn ihr erfolgreich seid.

Wir erwarten das jede Art des Betrügens welche dem Spiel, der Organisation oder auch nur einzelnen Spielern schadet unterlassen wird. Wir haben eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Cheatern, Hackern, Glitcher und Bugusern.
Die Jagd auf seine Kameraden, egal welcher Staffel diese angehören, sind zu unterlassen da dies nur zu Komplikationen innerhalb der Organisation führen würde.

Unsere Ziele

…sind ein gemeinsames Spiel in einem freundschaftlichen Umfeld, das Erreichen von gemeinsamen Erfolgen, das erfolgreiche abschließen von Missionen, die Erforschung vom Star Citizen-Universum, gemeinsames Handeln, das Anhäufen von Reichtum und der Gewinn an Einfluss und Macht.

Charter