IE11 is no longer supported
We do not support Internet Explorer 11 and below. Please use a different web browser.
Roberts Space Industries ®

Armed Astronautics / ARAS

  • Organization
  • Regular
  • Exclusive
  • Trading
    Trading
  • Security
    Security

Die Armed Astronautics [ARAS] ist eine deutschsprachige militärisch und wirtschaftlich ausgerichtete Organisation deren Basis die Zusammenarbeit sowie die gemeinsame Nutzung von Ressourcen ist. Freundschaft und freundlicher Umgang sind die Eckpfeiler unserer Organisation!

Trete uns bei !!!



History

Star Citizen Geschichte:

2075
Dr. Scott Childress und sein Team stellen den ersten selbsterhaltenden Quantenantrieb (Quantum Drive Engine) vor, mit dem 1/100 Lichtgeschwindigkeit erreicht werden kann. Erstmals kann das Sonnensystem mit noch nie da gewesener Geschwindigkeit erkundet werden.

2113
Roberts Space Industries (RSI) entwickelt die erste Maschine für Terraforming.

2120
Die Regierungen der Erde stellen Teams zusammen, um das erste Terraforming-Projekt auf dem Mars zu beginnen.

2125
Zwei Wochen bevor das Terraforming auf dem Mars für erfolgreich abgeschlossen erklärt werden sollte, kollabiert die Atmosphäre und 4876 Menschen sterben. Dieses Ereignis geht in die Geschichte als die Große Mars-Tragödie von 2125 ein.

2140
RSI stellt mit dem „Short Range Explorer Zeus“ das erste kommerzielle und erschwingliche Raumschiff vor. Reisen im Sonnensystem bleibt kein Privileg der Regierungen und Superreichen mehr.

2157
Das erfolgreiche Terraforming auf dem Mars ist abgeschlossen. Es wird eine Gedenkstätte für die Opfer der Mars-Tragödie von 2125 gebaut.

2214
RSI veröffentlicht mit Poseidon eine neue Generation von Fusionsantrieben, die 1/10 Lichtgeschwindigkeit erreichen können. Es wird ebenfalls ein verbesserter Wasserstoff-Absorber entwickelt, der das Sammeln von Treibstoff während des Fluges oder in einer Planetenatmosphäre ermöglicht.

2232
Die Artemis bricht zur ihrem über 200-jährigen Flug zum nächsten bewohnbaren Planeten außerhalb des Sonnensystems auf. 5000 Menschen sind in Stasiskammern an Bord, eine KI steuert das Schiff. Das Schiff verschwindet allerdings spurlos.

2262
Das Frachtschiff Goodman und weitere Schiffe verschwinden spurlos in der Nähe des Neptun. Das sogenannte Neso-Dreieck wird darauf hin zur Flugverbotszone erklärt.

2271
Nach fast zehn Jahren des Studiums bricht der Astro-Pionier Nick Croshaw auf, um die Raumanomalie im Neso-Dreieck zu untersuchen und entdeckt dabei den ersten Sprungpunkt (eine Art Wurmloch) zu dem später nach ihm benannten Croshaw-System. Er ist der erste Mensch in einem anderen Sonnensystem und wird der Pate der modernen Raumnavigation.

2380
Die Planeten im Croshaw-System sind so umgestaltet worden, dass sie bewohnbar und ertragreich sind. Drei neue Sprungpunkte sind entdeckt worden – zwei im Croshaw-System, einer im Sol-System. Die Weltregierungen legen ihre politischen und sozialen Differenzen beiseite und gründen die Vereinten Nationen der Erde (United Nations of Earth – UNE)

2438
Der erste Kontakt mit einer außerirdischen Spezies. Der Entdecker Vernon Tar trifft im Davien-System auf ein außerirdisches Schiff und beschießt es irrtümlich. Nach dem Überwinden der Kommunikationsbarriere stellt sich heraus, dass es die Banu sind, eine Rasse, die in kollektiven interplanetaren Staaten organisiert ist. Der erste interstellare Friedens- und Handelspakt wird mit den Banu geschlossen.

2460
Die Erde ist überbevölkert. Nach einer Werbekampagne von RSI beginnen allmählich mehr Menschen andere Planeten zu besiedeln.

2516
Mit dem Planeten 342A.03M wird eine Supererde gefunden, die eine natürliche sauerstoffreiche Atmosphäre, indigene Vegetation, große Ozeane und ein mildes Klima aufweißt. Es gibt auch Anzeichen für intelligentes Leben, auch wenn nichts weiteres gefunden wird. In Anspielung auf die Erde wird dieser Planet Terra genannt und das Terra-System wird aufgrund der vielen Sprungpunkte zu einem wichtigen Knotenpunkt. Die UNE erstreckt sich bisher über zwölf Systeme und expandiert weiter.

2523
75% der Menschheit leben außerhalb der Erde und wollen die gleiche Repräsentation in der UNE erhalten. Die UNE wird in die Vereinigten Planeten der Erde (United Planets of Earth – UPE) umgewandelt. Die neue Regierung wird von einem Tribunal geführt: Ein Oberster Minister (High-Secretary) für die Verwaltung der Infrastruktur, ein Oberster General (High-General) für Militärangelegenheiten und ein Oberster Advokat (High-Advocate) für die Gesetzgebung und Rechtsprechung.

2530
Illegales Terraforming von Gaia Planets Services auf einem nicht unbewohnten Planeten führt zum Erstkontakt mit dem Xi’An-Imperium. Die Beziehungen sind von Anfang an angespannt. Der Oberste General wird für sein aggressives Vorgehen in dieser Angelegenheit kritisiert.

2541
Im Osten des UPE-Territoriums, in der Nähe von Terra, werden die angespannten Beziehungen zu den Xi’An aufrecht erhalten. Im Westen erfolgt der Erstkontakt mit den kriegerischen Tevarin, die technologisch etwa 100 Jahre hinter den Menschen sind. Die Tevarin sind nicht an diplomatischen Beziehungen mit dem UPE interessiert, sondern mehr am UPE-Territorium. Der erste Krieg mit einer außerirdischen Spezies beginnt. Der junge Colonel Ivar Messer zeichnet sich in der Schlacht von Idris IV aus und wird zum Aushängeschild im Tevarin-Konflikt.

2546
Die Tevarin sind besiegt. Doch innerhalb der UPE gibt es Unruhen, es kommt vermehrt zu terroristischen Anschlägen, bei denen zum Teil Xi’An-Technologie verwendet wird. Ivar Messer, inzwischen Oberster General, kanditiert für das neu geschaffene Amt des Ersten Bürgers (Prime Citizen) und gewinnt. Kurz darauf wandelt er die Regierung in das autokratische Vereinte Imperium der Erde (United Empire of Earth – UEE) um und nennt sich selbst Imperator. Es folgt eine Zeit der nie dagewesenen Expansion und Kolonisation.

2603 – 2610
Der zweite Krieg gegen die Tevarin. Nachdem sie sich am Rande des UEE-Territoriums neu gesammelt haben, unternehmen sie einen weiteren Versuch, ihre Heimatwelt Kaleeth (inzwischen als Elysium IV vom UEE neu benannt und besiedelt) zurück zu erobern. Da dies nicht gelingt, stürzen die Tevarin unter ihrem Kriegsherren Corath’Thal alle ihre Schiffe in einer Verzweiflungstat auf die Oberfläche des Planeten.

2638
Terras Senator Assan Kieren prangert die militärische Haltung des UEE an. Er fordert die Terranische Unabhängigkeit, die Trennung vom Imperator und dem UEE. Die Abstimmung darüber scheitert allerdings. Imperator Messer XI. vernichtet Kieren mit der Propagandamaschinerie des Imperiums. Dieser wiederum behauptet, die Abstimmung wurde vom UEE manipuliert. Kurz darauf verschwindet er spurlos.

2681
Der Kontakt zu einer kleinen Siedlung auf Armitage im Orion-System bricht ab. Ermittlungen ergeben, dass die Siedlung von einer bisher unbekannten Spezies namens Vanduul vernichtet wurde, die offenbar keine feste Heimatwelt haben, sondern mit ihren Clanflotten umherziehen.

2715 – 2788
Das Militärregime erreicht seinen Höhepunkt. Auch wenn die Menschen unterdrückt werden, mehrt sich die Auflehnung in der Bevölkerung. Immer mehr Menschen sehen die Fehler im System. Aktivistengruppen starten Angriffe gegen Politik und Propaganda. Das Militär selbst ist zu sehr aufgeteilt zwischen den Kriegsvorbereitungen gegen die Xi’An, dem Kampf gegen die Vanduul und dem Versuch, die innere Sicherheit aufrecht zu erhalten. Die Macht des Imperators schwindet.

2789
Der Senator von Terra, Terrence Akari, handelt eigenmächtig ein Abkommen mit dem jungen Xi’An-Imperator Kray aus, da er keinen Krieg praktisch vor der Haustür haben will. Terra kritisiert die Erde als imperialistisch und kurzsichtig. Die Xi’An sehen die Situation als Gelegenheit, das menschliche Imperium zu spalten.

2792
Das Massaker von Garron II. Nachdem bekannt wird, dass die sich entwickelnde Welt Garron II durch einen vom Imperator unterstützten Konzern durch Terraforming ausgelöscht wurde, kommt es zu Demonstrationen und Widerstand gegen die Regierung. Militär- und Polizeikräfte eröffnen das Feuer auf friedliche Demonstranten. Imperator Messer XIX. wird schließlich gefangen genommen und das alte Tribunal mit mehr Befugnissen wieder eingesetzt. Erin Toi wird neuer Imperator.

2795
Der Fair Chance Act wird ratifiziert, in dem das Terraforming von belebten, sich entwickelnden Welten als Kapitalverbrechen deklariert wird. Solche Planeten werden unter Schutz gestellt, damit sie sich selbst entwickeln können.

2800
Der neu gewählte Imperator Marshall Leon lädt Vertreter des Xi’An-Imperiums, des Banu-Protektorats und eine Delegation der Tevarin zu einer Gala auf eine Orbitalplattform ein. Es wird auch erfolglos versucht, die Vanduul einzuladen. Die Arche, ein politisch neutraler Ort der Begegnung und des Studiums wird geschaffen. Manche sehen das als eine Art Wiedergutmachung.

2872
Das Synthworld-Projekt Archange wird vom UEE initiiert. Dabei soll ein ganzer Planet von Grund auf gebaut werden, um die moralischen Probleme des Terraformings zu vermeiden. Die Konstruktion beginnt im Chronos-System.

2920
Das Synthworld-Projekt Archange wird von den Medien als Fehlschlag angesehen. Das Budget ist außer Kontrolle geraten. Die Schere zwischen Arm und Reich im UEE wird immer größer und die Frustration im ärmeren Teil der Bevölkerung steigt. Die Vanduul greifen immer öfter an, das UEE scheint dagegen aber nichts zu unternehmen.

2950
Heute…

Aus der CIG Original Lore in deutsch übersetzt von:
https://www.star-citizen-news-radio.de/

Manifesto

Armed Astronautics [ARAS]

Die Armed Astronautics [ARAS] ist eine deutschsprachige militärisch und wirtschaftlich ausgerichtete Organisation deren Basis die Zusammenarbeit sowie die gemeinsame Nutzung von Ressourcen ist. Freundschaft und freundlicher Umgang sind die Eckpfeiler unserer Organisation! Wir sind eine Organisation, die sich in erster Linie dem Handel, Transport, Exploration und Security verschrieben hat.
Unser Ziel ist es das Verse in all seiner Vielfalt und Verschiedenheit gemeinsam zu entdecken.

§1 Allgemeines

  1. §1.1 Diese Charta gilt für alle Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS].
  1. §1.2 Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS] müssen diese als Main-Organisation wählen und sich als „Visible“ eintragen.
  1. §1.3 Der Status „Redacted“ ist verboten.
  1. §1.4 Dem „Community Monicker“ muss das Kürzel [ARAS] [mit eckigen Klammern] vorangestellt werden.
  1. §1.5 Anderweitige Mitgliedschaften in Clubs wie z.B. dem „890 JumpClub“ sind weiterhin erlaubt.
  1. §1.6 Die Regeln dieser Charta können nur auf Antrag eines Mitglieds geändert, hinzugefügt oder entfernt werden.
  1. §1.7 Verstöße von ARAS Mitgliedern werden von der Organisationsleitung entsprechend des Vergehens geahndet.
  1. §1.8 Jedem Spieler ist es selbst überlassen, wie viel Zeit er in das Spiel investiert. Real life ist immer wichtiger.
  1. §1.9 Längere Abwesenheiten sollten rechtzeitig in den entsprechenden Orga Medien (TS, Discord) bekannt gemacht werden.
  1. §1.10 Diplomatische Zwischenfälle sind umgehend den Diplomaten zu melden.

§2 Verhalten in der Organisation

  1. §2.1 Der respektvolle Umgang miteinander und untereinander ist die Grundvoraussetzung. Mitglieder helfen sich untereinander, wenn es von beiden Seiten erwünscht ist.
  1. §2.2 Beleidigungen, Diskriminierungen und rassistische Äußerungen gegenüber Einzelner oder Gruppen werden nicht geduldet.
  1. §2.3 Solange Star Citizen sich in der Entwicklungsphase befindet, kann jegliche Spielmechanik getestet und ausprobiert werden.
  1. §2.4 Jedes Mitglied von Armed Astronautics [ARAS] hat sich im Verse entsprechend unserer Charta zu verhalten da er die Organisation repräsentiert.
  1. §2.5 Das Bestehlen, Angreifen oder Töten/Zerstören von Personen und Raumschiffen etc. von Armed Astronautics [ARAS] oder dessen Partner-Organisationen ist verboten!
  1. §2.6 Piraterie ist verboten.
  1. §2.7 Alle Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS] verpflichten sich miteinander zu kämpfen, sich gegenseitig zu schützen und zu verteidigen.
  1. §2.8 Den Anweisungen der Organisationsleitung ist stets Folge zu leisten, außer sie verstößt gegen die Charta.
  1. §2.9 Bei Pflichtveranstaltungen der Organisation (Meetings, Abstimmungen, usw.) besteht Anwesenheitspflicht. Diese werden mindestens 1 Woche vorher angekündigt. Ordnungsgemäße Abmeldungen sind davon ausgenommen.
  1. §2.10 Während Operationen herrscht Funkdisziplin.

§3 Ökonomie und Finanzen

  1. §3.1 Steuererhebungen, sowie deren Verwendung, werden von der Organisationsleitung beschlossen.
  1. §3.2 Bei gemeinsamen Operationen werden Gewinne und anfallende Beute aus jeglicher Aktion, nur durch den Fleet Commander bzw. der Organisationsleitung verteilt.
  1. §3.3 Die Armed Astronautics [ARAS] können gemeinsame wirtschaftliche Ziele definieren.
    Beispiel: Mining Operationen, Handel, Produktion etc. Diese Ziele unterstützt jedes Mitglied nach seinen Möglichkeiten.

§4 Organisations-Status

  1. §4.1 Die Organisationsleitung vergibt den Status für außenstehende Organisationen und Allianzen.
  1. §4.2 Statusvergabe und Statusänderungen können nur durch die Organisationsleitung erfolgen.
  1. §4.3 Status

  1. §4.3.1 Alliance: Alle Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS] sind dazu angehalten, nach ihrem eigenen Ermessen und ihren Möglichkeiten Hilfs-Streitkräfte und/oder passive Hilfsangebote zur Verfügung zu stellen, um den Schutz der gemeinsamen Alliance zu gewährleisten.

  1. §4.3.2 Friendly: Freundlich gesinnt. Kriege oder Konflikte von befreundeten Organisationen zu anderen Organisationen haben keinen Einfluss auf unseren Status zu denen.

  1. §4.3.3 Nichtangriffspakt: Organisationen mit einem NAP werden nicht Angegriffen. Im Falle eines Angriffs durch die Organisation mit NAP Status verfällt dieser sofort.

  1. §4.3.4 Neutral (Green): Jede erhält automatisch den Status Neutral in Game. Aus Notwehr darf gehandelt werden.

  1. §4.3.5 Wanted (Red): Piraten & Verbrecher dürfen gejagt und getötet werden.

  1. §4.3.6 WAR: Organisationen mit denen sich die Armed Astronautics [ARAS] im Krieg befindet sind zu bekämpfen und zu vernichten! Chancenlose Situationen sind zu vermeiden.

§5 Partnerschaften und Verträge

  1. §5.1 Bilaterale Verträge mit anderen Organisationen können abgeschlossen werden, sofern diese nicht in Widerspruch zur Charta der Armed Astronautics [ARAS] stehen.

  1. §5.2 Allianzen und Partnerschaften mit anderen Organisationen sind möglich, solange sie nicht gegen die Charta der Armed Astronautics [ARAS] verstoßen.

§6 Auflösung der Mitgliedschaft

Jedes Mitglied hat das Recht seine Mitgliedschaft zu jeder Zeit einseitig zu widerrufen und aus der Armed Astronautics [ARAS] auszutreten.

§7 Outgame Angebote

  1. §7.1 Gemeinsame Events außerhalb des Spieles sind zum Beispiel Newsletter, Videodreh-Abende oder andere Veranstaltungen.

  1. §7.2 Reallife-Treffen sind möglich und dürfen organisiert werden.

  1. §7.3 Natürlich besteht keine Pflicht an diesen Events teilzunehmen.

Hochachtungsvoll eure
Organisationsleitung

Charter

Armed Astronautics [ARAS]

Die Armed Astronautics [ARAS] ist eine deutschsprachige militärisch und wirtschaftlich ausgerichtete Organisation deren Basis die Zusammenarbeit sowie die gemeinsame Nutzung von Ressourcen ist. Freundschaft und freundlicher Umgang sind die Eckpfeiler unserer Organisation! Wir sind eine Organisation, die sich in erster Linie dem Handel, Transport, Exploration und Security verschrieben hat.
Unser Ziel ist es das Verse in all seiner Vielfalt und Verschiedenheit gemeinsam zu entdecken.

§1 Allgemeines

  1. §1.1 Diese Charta gilt für alle Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS].
  1. §1.2 Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS] müssen diese als Main-Organisation wählen und sich als „Visible“ eintragen.
  1. §1.3 Der Status „Redacted“ ist verboten.
  1. §1.4 Dem „Community Monicker“ muss das Kürzel [ARAS] [mit eckigen Klammern] vorangestellt werden.
  1. §1.5 Anderweitige Mitgliedschaften in Clubs wie z.B. dem „890 JumpClub“ sind weiterhin erlaubt.
  1. §1.6 Die Regeln dieser Charta können nur auf Antrag eines Mitglieds geändert, hinzugefügt oder entfernt werden.
  1. §1.7 Verstöße von ARAS Mitgliedern werden von der Organisationsleitung entsprechend des Vergehens geahndet.
  1. §1.8 Jedem Spieler ist es selbst überlassen, wie viel Zeit er in das Spiel investiert. Real life ist immer wichtiger.
  1. §1.9 Längere Abwesenheiten sollten rechtzeitig in den entsprechenden Orga Medien (TS, Discord) bekannt gemacht werden.
  1. §1.10 Diplomatische Zwischenfälle sind umgehend den Diplomaten zu melden.

§2 Verhalten in der Organisation

  1. §2.1 Der respektvolle Umgang miteinander und untereinander ist die Grundvoraussetzung. Mitglieder helfen sich untereinander, wenn es von beiden Seiten erwünscht ist.
  1. §2.2 Beleidigungen, Diskriminierungen und rassistische Äußerungen gegenüber Einzelner oder Gruppen werden nicht geduldet.
  1. §2.3 Solange Star Citizen sich in der Entwicklungsphase befindet, kann jegliche Spielmechanik getestet und ausprobiert werden.
  1. §2.4 Jedes Mitglied von Armed Astronautics [ARAS] hat sich im Verse entsprechend unserer Charta zu verhalten da er die Organisation repräsentiert.
  1. §2.5 Das Bestehlen, Angreifen oder Töten/Zerstören von Personen und Raumschiffen etc. von Armed Astronautics [ARAS] oder dessen Partner-Organisationen ist verboten!
  1. §2.6 Piraterie ist verboten.
  1. §2.7 Alle Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS] verpflichten sich miteinander zu kämpfen, sich gegenseitig zu schützen und zu verteidigen.
  1. §2.8 Den Anweisungen der Organisationsleitung ist stets Folge zu leisten, außer sie verstößt gegen die Charta.
  1. §2.9 Bei Pflichtveranstaltungen der Organisation (Meetings, Abstimmungen, usw.) besteht Anwesenheitspflicht. Diese werden mindestens 1 Woche vorher angekündigt. Ordnungsgemäße Abmeldungen sind davon ausgenommen.
  1. §2.10 Während Operationen herrscht Funkdisziplin.

§3 Ökonomie und Finanzen

  1. §3.1 Steuererhebungen, sowie deren Verwendung, werden von der Organisationsleitung beschlossen.
  1. §3.2 Bei gemeinsamen Operationen werden Gewinne und anfallende Beute aus jeglicher Aktion, nur durch den Fleet Commander bzw. der Organisationsleitung verteilt.
  1. §3.3 Die Armed Astronautics [ARAS] können gemeinsame wirtschaftliche Ziele definieren.
    Beispiel: Mining Operationen, Handel, Produktion etc. Diese Ziele unterstützt jedes Mitglied nach seinen Möglichkeiten.

§4 Organisations-Status

  1. §4.1 Die Organisationsleitung vergibt den Status für außenstehende Organisationen und Allianzen.
  1. §4.2 Statusvergabe und Statusänderungen können nur durch die Organisationsleitung erfolgen.
  1. §4.3 Status

  1. §4.3.1 Alliance: Alle Mitglieder der Armed Astronautics [ARAS] sind dazu angehalten, nach ihrem eigenen Ermessen und ihren Möglichkeiten Hilfs-Streitkräfte und/oder passive Hilfsangebote zur Verfügung zu stellen, um den Schutz der gemeinsamen Alliance zu gewährleisten.

  1. §4.3.2 Friendly: Freundlich gesinnt. Kriege oder Konflikte von befreundeten Organisationen zu anderen Organisationen haben keinen Einfluss auf unseren Status zu denen.

  1. §4.3.3 Nichtangriffspakt: Organisationen mit einem NAP werden nicht Angegriffen. Im Falle eines Angriffs durch die Organisation mit NAP Status verfällt dieser sofort.

  1. §4.3.4 Neutral (Green): Jede erhält automatisch den Status Neutral in Game. Aus Notwehr darf gehandelt werden.

  1. §4.3.5 Wanted (Red): Piraten & Verbrecher dürfen gejagt und getötet werden.

  1. §4.3.6 WAR: Organisationen mit denen sich die Armed Astronautics [ARAS] im Krieg befindet sind zu bekämpfen und zu vernichten! Chancenlose Situationen sind zu vermeiden.

§5 Partnerschaften und Verträge

  1. §5.1 Bilaterale Verträge mit anderen Organisationen können abgeschlossen werden, sofern diese nicht in Widerspruch zur Charta der Armed Astronautics [ARAS] stehen.

  1. §5.2 Allianzen und Partnerschaften mit anderen Organisationen sind möglich, solange sie nicht gegen die Charta der Armed Astronautics [ARAS] verstoßen.

§6 Auflösung der Mitgliedschaft

Jedes Mitglied hat das Recht seine Mitgliedschaft zu jeder Zeit einseitig zu widerrufen und aus der Armed Astronautics [ARAS] auszutreten.

§7 Outgame Angebote

  1. §7.1 Gemeinsame Events außerhalb des Spieles sind zum Beispiel Newsletter, Videodreh-Abende oder andere Veranstaltungen.

  1. §7.2 Reallife-Treffen sind möglich und dürfen organisiert werden.

  1. §7.3 Natürlich besteht keine Pflicht an diesen Events teilzunehmen.

Hochachtungsvoll eure
Organisationsleitung