Roberts Space Industries

German Space Engineering / GSE

  • Corporation
  • Regular
  • Engineering
    Engineering
  • Freelancing
    Freelancing

Seit Jahrhunderten ist steht deutsche Technik in der gesamten Galaxie für höchste Qualität. Unser Ziel ist es, über diesen Punkt hinaus zu gehen und an die Grenzen des Möglichen zu gehen.

Webseite
Wir sind Mitglied der HORIZON Allianz und der diplomatischen Plattform GADVOCACY.



History

UNSERE WEBSEITE | BEI UNS BEWERBEN | UNSER REGELWERK | HORIZON ALLIANZ | PCGH | GADVOCACY

Wir sind die German Space Engineering, kurz GSE und verstehen uns als Zusammenschluss von Bastlern, Freigeistern, Handwerkern und Geschäftsleiten, die ihr Fachwissen untereinander austauschen und erweitern. Als Organisation bedienen wir darüber hinaus weitere, abwechslungsreiche Aufgabengebiete, in denen man sich ausprobieren und entfalten kann.

In unterschiedlichen Organisationsbereichen warten spannende Herausforderungen mit unterschiedlichem Fokus auf unsere Mitarbeiter. In unserem Hauptbereich, dem Ingenieurwesen, erbringen wir vor allem Dienstleistungen wie die Werksoptimierung, Modifizierung einzelner Module bzw. Erweiterungen oder dem Überarbeiten ganzer Raumschiffsmodelle diverser Hersteller. Daraus ergeben sich Angebote an komplett optimierten Schiffen, Spezialanfertigungen und der Verkauf separater Tuning-Kits.

Unser Ziel ist es stets, dem Kunden beste Qualität und Leistung zu bieten. Daraus ergibt sich die Aufgabe: Der Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein. Als moderner Dienstleister übernehmen wir auf Wunsch natürlich auch die Beschaffung von Materialien und Arbeitskräften (insofern Verfügbar und notwendig), die für die Herstellung oder Optimierung sowie dem Betrieb notwendig sind. Eine Lieferung zum Kunden oder die Abholung aus der Werkstatt / einem öffentlichen Ort stellt für uns keinesfalls ein Problem da – wir stehen zu unseren Werken.

Wir setzen immer auf höchste Kundenzufriedenheit und agieren mit absoluter Diskretion. Vertrauen und Sicherheit in unser Unternehmen bestimmt stets unser Handeln und ermöglicht dem Kunden, einen zuverlässigen Partner in uns zu finden. Nachfolgend noch ein kleiner Überblick von wichtigen Wegpunkten, die uns bis hierherführten.

2012

  • Der Weltraum, unendliche Weiten. Dieses Jahr wird in die Geschichte der Spielindustrie eingehen. Chris Roberts enthüllt seine Vision einer SciFi-Simulation in nie da gewesener Form und Größe. Das Projekt erreicht binnen 30 Tagen das Vierfache des ursprünglich festgesetzten Ziels von $500.000. Die Resonanz in der Öffentlichkeit ist überwältigend, die Ziele des Schöpfers mehr als ambitioniert. Auch eines der bekanntesten deutschsprachigen (Online)Magazine, für Computerhardware und Spiele, PC Games Hardware (PCGH), greift die Entstehungsgeschichte auf und berichtete fortan umfangreich über das Phänomen Star Citizen.

2013

  • Chris Roberts stellt in einem ausführlichen Blogeintrag ein Tuning-System vor, welches Spielern ermöglicht, Schiffe und Komponenten an ihre persönlichen Vorlieben anzupassen. Werden beispielsweise zwecks eines bevorstehenden Kampfes kompromisslose Leistungssteigerungen an Modulen vorgenommen, geht dies automatisch mit einem höheren Energieverbrauch und einer erhöhten Hitzeentwicklung einher. Diese führt auf der einen Seite zwangsläufig zu einem erhöhten Signaturradius und auf der anderen Seite zu der Frage, wie die modifizierten Komponenten angemessen gekühlt werden können, um einer signifikanten Verringerung der Lebensdauer entgegenzuwirken.

Du hast die Wahl zwischen einer bezahlbaren, leicht erhältlichen „SpaceMart“-Laser Ausführung, die öfters einbrechen könnte, mehr Hitze erzeugt und weniger effizient arbeitet…Oder einer – nach deutscher Ingenieurskunst, handgefertigten – Ausführung eines Meisters der Waffenherstellung, bei dem du im Gegenzug für deinen Stapel Credits eine besonders verlässliche und effiziente Waffe erhältst. (Und du willst gar nicht wissen was die Laser-Kanonen, gebaut von Joker, am Ende leisten können!) – Chris Roberts

2014

  • Gründung der “PCGH Organisation” unter dem Namen “German Space Engineering” mit den Schwerpunkten auf “Engineering” und “Freelancing”. Durch “Joker Engineering” inspiriert, entschließt sich eine Gruppe Hardware Enthusiasten des PCGH-Forums, ihr geballtes Fachwissen auf die Schiffsmechaniken Star Citizens zu übertragen und somit ihre Fähigkeiten im permanenten Universum unter Beweis zu stellen.
  • Mitglied der German Advocacy

2015

  • Mitglied der Horizon Alliance
  • Neue Internetpräsenz für Kommunikation und Handel: gse.space

Manifesto

UNSERE WEBSEITE | BEI UNS BEWERBEN | UNSER REGELWERK | HORIZON ALLIANZ | PCGH | GADVOCACY

Auf unserer Webseite beschreiben wir ausführlich wer wir sind und wie welche Ziele wir verfolgen.

Hinweis: Um die genannten Informationen aktuell zu halten verzichten wir auf eine veraltete Auflistung an mehreren Stellen (wie hier zum Beispiel).

Charter

UNSERE WEBSEITE | BEI UNS BEWERBEN | UNSER REGELWERK | HORIZON ALLIANZ | PCGH | GADVOCACY

Auf unserer Webseite beschreiben wir ausführlich welche Werte wir ablehnen und welche in Fokus stehen. Im besonderen gilt unser Regelwerk zu beachten.

Hinweis: Um die genannten Informationen aktuell zu halten verzichten wir auf eine veraltete Auflistung an mehreren Stellen (wie hier zum Beispiel).