Roberts Space Industries

Galactic Starfleet of Pinboardia / GSPBFLEET

  • Organization
  • Regular
  • Exploration
    Exploration
  • Social
    Social

We are the children of Uglantis!
The home of our ancestors was lost to us and so we’ve embarked on a journey to find the cradle of humanity and secure it once and for all.
Until then we make our living as keen traders, explorers and pilots.



History

German

I. EXODUS

Am Anfang war das Ende.
Nicht irgendein Ende, sondern das Ende: der Gesellschaft, der Kultur, der Nationen.
Das Ende … der Welt!

Die letzten wahren Gelehrten unserer Zeit berichten von einer Katastrophe kataklystischen Ausmaßes, dem rätselhaften Verschwinden nicht bloß einer ganzen Zivilisation, sondern eines gesamten Planetens: Uglantis!

Brilliant strahlte das Licht dieser wahrhaft erleuchteten Zivilisation bis in die dunkelsten Winkel des Universums; Kriege, Hunger, Elend, Kriminalität – all dies war der uglantischen Gesellschaft gänzlich unbekannt. Der Planet bot ihnen alles, was die Uglantianer zum Überleben benötigten.

Doch dieses Paradies sollte nicht von Dauer sein…

… vor etwa 1337 Jahren gelang der uglantischen Wissenschaft ein Durchbruch, der den Untergang der Uglantianer durchaus hätte verhindern können, wäre er nur um wenige Jahre früher gelungen.
Überlieferungen zufolge konnten die Uglantianer durch die Entwicklung eines revolutionären Weltraumteleskopes eine kolossale Bedrohung für ihren Heimatplaneten aufdecken:

Ein Phänomen, welches die moderne Astronomie als „Wanderer“ bezeichnet, also ein Planet, der losgelöst von seinem Sonnensystem durch das Universum treibt, befand sich auf direktem Kollisionskurs mit Uglantis – die Zeit bis zum Eintreffen des massiven Himmelskörpers muß nach heutigen Schätzungen weniger als ein Jahr betragen haben.
Innerhalb einer derart kurzen Zeitspanne einen gesamten Planeten zu evakuieren, ist selbst aus heutiger Sicht vollkommen ausgeschlossen – Uglantis und die Uglantianer waren dem Untergang geweiht!

Anhand der Überlieferungen gehen führende UEE-Historiker heute davon aus, daß die Uglantianer einen verzweifelten und tollkühnen Plan verfolgt haben müssen, um zumindest einen Bruchteil der Bevölkerung zu evakuieren, und so das Überleben der uglantischen Zivilisation zu gewährleisten;
binnen dieses letzten Jahres richtete sich die gesamte Wirtschaft auf die Produktion von Raumschiffen und Nahrungsrationen aus, und die Gesellschaft der dem Untergang geweihten Planetens begann, verschiedenste Wettbewerbe und Meisterschaften zu organisieren, um die stärksten, schnellsten, intelligentesten und robustesten Uglantianer zu ermitteln.

Der Plan war so einfach wie brutal: da nach Hochrechnungen der uglantischen Forscher höchstens 45% der Gesamtbevölkerung rechtzeitig vom Planeten evakuiert werden konnten, wollte die Regierung sicherstellen, daß nur die genetische Elite einen Platz an Bord der rettenden Schiffe bekäme. Als die Uglantianer jedoch von diesem Plan erfuhren, begann sich etwas in der Bevölkerung zu regen, was sie bislang noch nie gespürt hatten:

Wut… Zorn… Hass!

Es entbrannten erbitterte Kämpfe darum, einen Platz auf einem der Schiffe zu erhalten, Nachbarn wanden sich gegeneinander, Bruder kämpfte gegen Bruder, die Gesellschaft stand noch vor Eintreffen des Wanderers vor dem Abgrund!

So kam es, wie es kommen musste; die einst so friedliebenden Uglantianer begannen ihren ersten Krieg – gegen sich selbst; die Regierung, anfangs noch bemüht darum, zumindest einen Anschein von Ordnung wiederherzustellen, gab sich bald geschlagen und es herrschte blankes Chaos.
Die einzigen Uglantianer, die sich jetzt noch ihres Lebens sicher sein konnten, waren die ausgebildeten Raumpiloten – doch auch sie wurden vermutlich mehr als einmal Opfer von Entführungen und Erpressungen.

Nach und nach verließen die verbliebenen noch intakten Raumschiffe den Planeten mit größter Eile, auf der Flucht vor jenem Wanderer, welcher die Zivilisation auf Uglantis bereits vor seinem Eintreffen in den Untergang getrieben hatte. Moderne Hochrechnungen gehen davon aus, daß nur etwa 33,97% der ursprünglichen Bevölkerung den Planeten verlassen konnte, bevor es zu spät war.
Wohin die Flotte damals aufbrach, ist nicht eindeutig überliefert worden, allerdings finden sich auch heutzutage noch einige wenige Bürger im Raum der UEE, die ihre Abstammung auf diese sagenumwobene Zivilisation zurückführen können.

Seit das Handelsabkommen zwischen der UEE und den Banu unterzeichnet worden ist, tauchen jedoch immer häufiger authentische uglantische Artefakte auf, deren Alter teilweise auf einen Zeitpunkt deutlich nach dem Exodus datiert werden konnte.

Was ist damals wirklich geschehen? Ist Uglantis wirklich zerstört worden? Ist diese Zivilisation tatsächlich ausgelöscht worden?

English

I. Exodus

It all started with the end of things!

Not the end of some things, but the end of all things.
The end of Society, of Culture, of all Nations.
Then End of … the world as we knew it.

The last remaining scholars of our time report of a catastrophe of cataclysmic proportions which resulted not only in the disappearance of a civilisation, but the destruction of an entire planet: Uglantis!

The enlighten people of this civilisation had long since buried war, starvation, adversity and crime and stood as prime example, a beacon of light of how to live in peace and harmony to the rest of the universe. So rich were the planets resources and so versatile the eco sphere that the Ulgantians never had to seize another world for their property.

But paradise was not to last forever…

About 1337 years ago Uglantian science had had a major scientific breakthrough which, had it been discovered just a bit sooner, could have avoided the planets downfall and ultimate doom. Ancient writings show that the Uglantians had developed a revolutionary space telescope which ultimately led to the discovery of pending global catastrophe.

The “Wanderer”, a stray planet that was hurled out of its own solar system and drifting through space ever since, was projected to be on a direct collision course with Uglantis – recent UEE research believes the discovery of the “Wanderer” by Uglatnian scientists happened less then a year before its arrival. A little too late, even for today’s technology, to evacuate an entire planet with a population of billions! The people of Ulgantis faced inevitable destruction! But they did not face it without a fight. Literrarely. Newly found historic data suggests that the Uglatian society shifted their entire planetary production to space faring technology and food conservation processes. A multitude of contests and games where held to find the toughest and fittest and most intelligent amongst their people: the “best of the best” to be saved and entrusted to preserve the Uglantian way of life.

As simple as this plan sounds, as brutal was its execution. The leaders and top scientists of Pinbordia, the Planets capital, had determined that at best roughly 45% of the Uglantian population could be saved by the so called Arch-Project. Thus the government had set out to find the “elite” of Uglantian society and only they would get save passage off the planet. Kept under warps after the initial reconstitution of Uglantian economy to help finish the Arches in time, the plan came in to the open and for the first time in centuries the Uglantians felt

Anger … mistrust … hatred!

Mass panic and riots followed on a planetary scale; everyone demanded a place on one of the Arches. Neighbours started to fight each others, brother turned on brother. The unthinkable happened and the Uglantians fought a war – against themselves. Uglantian society faced the Abyss long before the Wanderer caused physical harm to the planet. Planetary Governments attempts to calm the situation was in vain, it was too late, pure chaos ruled the planet. Only trained space pilots were thought to be save, but soon became the subject of kidnapping and blackmail.

Caught up in their conflict, the goal to save their civilisation was almost lost, but some Arches where completed and along with them every ship space worthy left the planet in great hurry, as the Wanderer was close and already showed up as a third moon in the night sky. Even though it had not yet collided, its presence caused mayhem to the planet and Ulgantian civilisation long before that. Modern UEE projections depict that only 33,97% of the planets population could be saved.

It is unclear what heading the Uglantian fleet had set in thos days long past, we only know that some UEE Citizens can trace their origins back to the famed Planet of Uglantis and its once enlightened society. And although ancient data suggests the Wanderer collided with the planet mere hours after the last ship left the Uglantian Solar system, ever since the UEE Banu trade agreement more and more authentic Uglantian artefacts show up on legal and not so legal markets. Some of these artefacts have been carbon dated by the UEE to have been manufactured well AFTER the presumed Wanderer collision!

What really happened after the last starship left the system?
Did Uglantis really face total and complete destruction?
Nothing remains of Uglantian Civilsation?

Manifesto

Uglantis, verloren zwischen den Welten
bewundert werde dein Name.
Dein Leben erwache,
dein Gedanke erleuchte
in allen Sternen und Himmelszelten.

Dich zu finden ist unser Ziel.
Zu schützen und dienen ist unsere Pflicht.
Denn sollte der Tod die Berufung erlöschen,
so grüßen wir ihn und zögern nicht.

Wir sind die Uglynauten,
Leuchtfeuer der Zivilisation in dunkler Nacht.
Jedem der sucht nach dem inneren Sinn,
ist eine helfende Hand gedacht.

Ehre dem UGLY!
Hell leuchtet der Schrein,
Ehre dem UGLY!
Uglantis ist sein!
Verloren zwischen den Welten.

Charter

Die pinboardiale Flotte ist eine traditionsreiche Truppe, in der ausschließlich Deutsch gesprochen und geschrieben wird. Dennoch kann es von Vorteil sein, ein bisschen Englisch zu beherrschen.

Wen wir suchen:

Erwachsene Citizens, für die der lockere Spielspaß im Vordergrund steht, und die Interesse daran haben, einer nicht ganz kleinen, durchschnittlich verrückten Forengemeinschaft beizutreten.
Wer sich vorab schon einmal einen Eindruck verschaffen möchte, ist in unserem umfangreichen >>Star Citizen-Thread<< gerne gesehen.

Unsere Verhaltensregeln sind einfach und lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Sei kein Idiot! ;)

Was wir grundsätzlich nicht wünschen:

  1. Griefing, Ganking, generell asoziales Verhalten
  2. Piraterie gegen andere Spieler
  3. Jegliche Form von Mobbing, Beleidigungen, etc
  4. Weitergabe von Flotteninterna an andere Orgs
  5. Vorsätzliche Sabotage der anderen Flottenmitglieder